Springe zum Inhalt

Nicht nur Rosacea (Rosazea), sondern auch andere Hautkrankheiten wie Couperose oder Akne im Alter (Altersakne) scheinen in letzter Zeit vermehrt aufzutreten.

Liegt das an der schnelllebigen Zeit, in der wir uns nur noch zwischen Tür und Angel von ungesunden Dingen ernähren oder sind es Umwelteinflüsse, wie beispielsweise Feinstaub, die unserer Haut zu schaffen machen und Krankheiten, wie die Rosacea hervorrufen?

Rosacea Rosazea

In den nachfolgenden Abschnitten klären wir über die Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten der Rosacea / Rosazea auf.

Wer leidet an Rosacea / Rosazea und warum gibt es immer mehr Betroffene?

Hautärzte und Dermatologen schlagen Alarm, denn immer mehr Patienten klagen über anhaltende Rötungen, auf den ersten Blick sichtbare rote und blaue Äderchen und schmerzhafte Papeln (Knötchen) im Gesicht.

Diagnose: Rosacea / Rosazea. Ursprünglich galt (und gilt immer noch): Rosacea ist eine erblich bedingte, chronische Hauterkrankung, die vornehmlich bei hellhäutigen Menschen ab dem 30. Lebensjahr auftritt. Mittlerweile klagen aber auch viele jüngere Patienten über die Merkmale, die eine Rosacea ausmachen. Oft beginnt die Krankheit mit gereizter Haut und Rötungen, die zunächst flüchtig und mit der Zeit dauerhaft auftreten. Außerdem sind nicht mehr nur hauptsächlich Frauen mit hellem oder rötlichem Haar betroffen, auch Männer sowie junge Frauen mit dunkleren Haaren klagen über zunehmende Teleangiektasien (mit freiem Auge sichtbare, irreversibel erweiterte Kapillargefäße). Dabei beschränkte sich die Gruppe der Betroffenen noch vor ein paar Jahren auf Frauen mit hellem Teint, blauen, grauen oder grünen Augen sowie der Neigung zu Sommersprossen und Sonnenbrand.

Noch stehen die Ärzte vor einem Rätsel, aber es gibt verschiedene Hinweise, die erklären, wie Aknehaut entsteht und eine Erklärung für das gehäufte Aufkommen von Rosacea, Couperose und Co. liefern sollen. Doch dazu später mehr. Zunächst wollen wir auf den Verlauf der Rosazea eingehen, um Verwechslungen mit anderen Hautkrankheiten möglichst zu vermeiden.

Der Verlauf der Rosacea und wie sich die unterschiedlichen Stadien von einander unterscheiden

Bei der Rosacea / Rosazea – die auch Kupferrose oder Kupferfinne genannt wird – treten die ersten Symptome (Juckreiz, erweiterte Äderchen und dauerhafte Rötungen der Blutgefäße) zunächst rund um die Nase auf.

Im weiteren Verlauf der Hauterkrankung sind auch andere Partien des Gesichts – wie das Jochbein, sehr häufig und ausgeprägt die Wangen und seltener auch die Oberarme und das Dekolleté betroffen. Grundlegend kann man die Rosacea in drei Stadien unterteilen:

Stadium I: Rosacea erythematos

Stadium II: Rosacea papulopustulosa

Stadium III: Rosacea glandulär-hyperplastische.

Die Symptome des ersten Stadiums haben wir schon eingehend beschrieben. Im zweiten Rosacea-Stadium treten auf der Stirn, der Nase, den Wangen und dem Kinn entzündete Papeln (Knötchen) und Pusteln auf. Diese schmerzenden, punktuell stechenden und juckreizauslösenden Knötchen unter der Haut sind nicht nur äußerst unangenehm, sie können auch Narben hinterlassen. Im dritten und schwersten Stadium kann sich aus den Talgdrüsen ein Rhinophym bilden. Besonders an der Nase (Knollennase), aber auch am Kinn und an den Ohren können sich die Talgdrüsen zu monströsen Gebilden zusammenlagern. Die schlimmste Art der Rosazea trifft aber häufiger Männer (ab dem 50. Lebensjahr).

Wie kann man die Rosacea behandeln, beziehungsweise eindämmen.

Obwohl es noch nicht wissenschaftlich bestätigt ist, unsere Lebensweise, unser Konsum von Nahrungs- und Genussmitteln sowie Umwelteinflüsse, wie Luftverschmutzung haben einen Einfluss auf unsere Hautgesundheit.

Vor Feinstaub etc. können wir uns draußen nur schwer schützen, in der Wohnung helfen aber schon Luftfilter, die Schadstoffe und potentielle Krankheitserreger bis zu 90 Prozent aus der normalen Luft herausfiltern können. Ausreichend Bewegung an der frischen Luft (bevorzugt am Meer), der Verzicht auf Alkohol, zu viel Zucker, Weißmehl und Tabak, hilft unserer Haut ebenfalls sich besser regenerieren zu können. Darüber hinaus gibt es wirkungsvolle, medizinische Kosmetik (selbstverständlich ohne Mineralöle und Parabene), die die Rosacea abmildern können. Betroffene wenden sich am besten an ihren Hautarzt des Vertrauens oder suchen eine ausgebildete Kosmetikerin auf, die mittels einer professionellen Hautanalyse spezielle Produktempfehlungen geben kann. Bei schweren Fällen werden zudem Medikamente (Antibiotika) verschrieben. Informationen zu den Therapie Möglichkeiten, sowie einer spezifischen Behandlung, sollten immer von einem Arzt oder Hautexperten ausgegeben werden.

Auch Prominente leiden an Rosacea / Rosazea

Wenn man weiß, wie viele Stars und Sternchen ebenfalls an der Hautkrankheit Rosacea leiden, fällt es oft leichter mit dem eigenen Schicksal zurechtzukommen.

Auch Prominente leiden an Rosacea Rosazea

Zu nennen wären da etwa Renée Zellweger und Cynthia Nixon sowie die Sängerin Mariah Carey.

Geld und Ruhm hin oder her – auch Sie können die Rosazea in den Griff bekommen. Lassen Sie einfach eine Hautdiagnose erstellen und versuchen Sie gesünder zu leben – es lohnt sich!

 

 

Ein Plädoyer für die Lippenvergrößerung! Viele Menschen, zugegebenermaßen der größte Teil davon ist weiblich, sind unzufrieden mit ihren zu schmalen oder asymmetrischen Lippen.

Größere und symmetrische Lippen dank LippenkorrekturIhre Persönlichkeit lässt sich mit dem Äußerlichen nicht mehr oder nur noch schwer in Einklang bringen, denn sehr schmale Lippen wirken verhärmt bis hin zu verbittert. Wer jetzt denkt: „Ja, ich werde in letzter Zeit tatsächlich sehr häufig angesprochen und gefragt, ob ich Sorgen habe und das könnte an meinen schmalen Lippen liegen“, sollte jetzt weiterlesen.

...weiterlesen "Größere und symmetrische Lippen dank Lippenkorrektur"

Die Globalisierung und ihre Entwicklungen sind Segen und Fluch zugleich: Wenn es aber um hervorragendes Fleisch wie Wagyu oder Kobe geht, zeigt der Daumen klar nach oben!

Von Wagyu Steak, Kobe Beef & Co: Fleisch global vs. regional
Bildquelle: albersfood.de

Denn ohne das Zusammenwachsen der Welt auf nahezu allen Ebenen, ohne den Austausch und Handel über Grenzen hinweg, würde auch kein Import aus klassischen Fleischnationen wie den USA mit ihren Rinderherden, Kanada mit seinen schier unendlichen Weidelandschaften, Australien mit seiner Wagyu-Tradition oder Japan mit seiner original Kobe Zucht bestehen.

Exklusiver Fleischgenuss ist – vielleicht wie kaum ein zweites Feld – international geprägt.

...weiterlesen "Von Wagyu Steak, Kobe Beef & Co: Fleisch global vs. regional"

Einrichten liegt im Trend – und das sogar bis zu Insektenhotels. Denn gerade hier zählt nicht der äußere Schein, sondern auf die inneren Werte kommt es an, damit Wildbiene, Hornisse oder Marienkäfer den Unterschlupf auch als solchen annehmen und ideale Bedingungen vorfinden zum Überleben, zur Fortpflanzung und zur Winterruhe.

...weiterlesen "Auf die Inneneinrichtung kommt’s an: Auch bei Insektenhotels"